Atemtherapie

Bleibt Ihnen in stressigen Momenten manchmal noch nicht einmal Zeit zum Luftholen? Dann spüren Sie: Atmung und geistig-seelische Verfassung beeinflussen sich gegenseitig.

Zu flaches Atmen kann zu einer Unterversorgung mit Sauerstoff führen. Atemübungen fördern die Sauerstoffaufnahme in der Lunge, erhöhen die Leistungsfähigkeit des Organismus und dienen der Entspannungsfähigkeit.

Atemtherapie kann helfen

Die Atemtherapie soll es Ihnen ermöglichen, in allen Situationen so kontrolliert und richtig wie möglich zu atmen.

Die Atemtherapie dient der unterstützenden Behandlung bei:

Zustand nach Operationen im Brustbereich, Atemwegserkrankungen (zum Beispiel Asthma, chronische Bronchitis, Mukoviszidose),

Herzkreislauferkrankungen, psychosomatischen Erkrankungen, Tumorerkrankungen, Zustand nach Hirnverletzungen,

Vorbeugung einer Lungenentzündung, der Geburtsvorbereitung, Stressbewältigung, Angst- und Erschöpfungszuständen.

Atemübungen und Atemhilfen im Alltag

Das Ziel der Behandlung besteht darin, Ihre Atemtechnik so zu verfeinern, dass sich die Sauerstoffversorgung der Körperzellen bessert. Besonderes Augenmerk liegt auf der Förderung Ihrer Körperwahrnehmung und der Anwendung der Zwerchfellatmung.

In der Behandlung setzen wir situationsabhängig verschiedene Strategien und Maßnahmen ein:

Atemtraining zur Förderung der Ein- und Ausatmung in Ruhe und in Bewegung, Dehnlagerungen, manuelle Mobilisations- und Massagetechniken, Lippenbremse,

atemerleichternde Stellungen für den Notfall, Zwerchfellmobilisation, Vermeidung von Hyperventilation, Öffnung der Atemräume, schonende Techniken zum Abhusten, Haltungs- und Bewegungsschulung.

 

© 2006-2014 PhysioFrank                Gartenstraße 3      50321 Brühl      Fon 02232.44811                Kontakt                Impressum