McKenzie - MDT

Die McKenzie-Methode zur Therapie von Beschwerden am Bewegungsapparat wurde von dem neuseeländischen Physiotherapeuten Robin McKenzie (1931 - 2013) entwickelt.

1981 veröffentlichte er sein Konzept, das er selbst Mechanische Diagnose and Therapie (MDT) nannte und welches mittlerweile weltweit angewendet wird. In Deutschland bietet das McKenzie Institut standardisierte Weiterbildungen für Physiotherapeuten an.

Bewegungsuntersuchung

Die McKenzie-Methode erkennt an, dass sogenannte „anatomische Diagnosen“ an Wirbelsäule und Gelenken selten möglich und oftmals wenig hilfreich für die Behandlung sind.

Die McKenzie-Untersuchung findet heraus, welche Haltungen und Bewegungen Ihre Beschwerden verschlechtern und welche sie verbessern. Neben einer klar strukturierten Befragung benutzen wir bestimmte wiederholt ausgeführte Bewegungsteste. Aus McKenzie´s Sicht ist es viel effektiver Beschwerden danach einzuteilen und zu benennen, welche Therapie Ihnen hilft.

Hilfe zur Selbsthilfe

Ziel ist es immer, dass Sie sich mit einfachen Übungen und Maßnahmen selbst behandeln können.

Reicht eine Eigenbehandlung nicht aus, unterstützen wir Sie kurzfristig mit bestimmten manualtherapeutischen Handgriffen.

McKenzie-Übungen können Sie einfach und überall ausführen. Selbstbehandlung ist der effektivste Weg, Beschwerden an der Wirbelsäule und den Gelenken dauerhaft in den Griff zu bekommen.

 

 

© 2006-2014 PhysioFrank                Gartenstraße 3      50321 Brühl      Fon 02232.44811                Kontakt                Impressum